E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout

Artikel und Aufsätze

Forschungsbeiträge, Studienbeteilungen und weitere Artikel aus Zeitschriften

  • Trautmann-Voigt, S. (1990): Tanztherapie. Identitätstheoretische Überlegungen zu einem pädagogisch-therapeutischen und einem psychotherapeutischen Konzept. Dissertation: Universität Oldenburg. Selbstverlag.
  • Trautmann-Voigt, S. / Lutz, I. (1993): Erster Entwurf und Perspektiven für eine berufsfeldbezogene Forschung im Bereich der Tanztherapie. In: Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung (GTF). Bd. 4, Wilhelmshaven: Noetzel Verlag, S.165–192
  • Trautmann-Voigt, S. (1997): Aspekte qualitativer und quantitativer Forschung in kreativen Therapien. In: Zeitschrift für Tanztherapie, 4. Jg. Heft 7, 1997, S. 32–34
  • Trautmann-Voigt, S. / Michels, F. / Lucht, M. (1998): Konzepte und erste Evaluationsergebnisse eines wissenschaftlich begleiteten Modellprojekts. Zur Wirkweise von Tanztherapie in der Prävention. In: Zeitschrift für Tanztherapie. 8/1998, S. 34–40
  • Trautmann-Voigt, S. (2003): Focus der Zeitschrift für Tanztherapie 18/2003: Entwicklungslinien der Tanztherapie in Deutschland. Basis für den Forschungs – ZU – STAND heute. In: Zeitschrift für Tanztherapie 18/2003, S.11–20
  • Geiser, F. / Trautmann-Voigt, S. / Hofmann, P. / Voigt, B. / Liedtke, R. (2009): Die Bonner Evaluationsstudie ambulanter tiefenpsychologischer Psychotherapie (BEST): Vorstellung und erste Ergebnisse In: Psychodynamische Psychotherapie 01/09, S. 47-53
  • Trautmann-Voigt, S. (2010): Bindungsforschung und Bewegungsanalyse. In: Gahleitner, S; Fröhlich-Gildhoff, K, Wetzorke, J, Schwarz, S.: Ich sehe was, was Du nicht siehst…Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Perspektiven in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Kohlhammer
  • Trautmann-Voigt, S. (1987): Körperbewusstheit – Führen und Folgen. Ein Versuch ganzheitlicher Körpererziehung mit Musik am Beispiel einer Tanz-Reihe in einer 7. Klasse. In: Decker-Voigt, H.-H., Eschen, Th. Mahns W. (Hrg.): Musik und Kommunikation. Hamburger Jahrbuch zur Musiktherapie und intermodalen Medientherapie. Band 1, Bremen: Eres Verlag, S. 55–70
  • Trautmann-Voigt, S. (1988): Der Polaritätsgedanke in der Tanztherapie. In: Hörmann, K. (Hrg.): Musik- und Tanztherapie. Münster: Hettgen Verlag, S.143-156
  • Trautmann-Voigt, S. / Eberhard-Kaechele, M. (1988): Zur Bedeutung von Symbolen in der Tanztherapie. In: Gesellschaft für Tanzforschung (Hrg.): Der Tanz als Symbol. Vortragsband zum Symposium vom 23. 9.-25.9.1988 in Bremen, S.35–58
  • Trautmann-Voigt, S. (1989): Das Körperbild in der Tanztherapie. In: tanzen, Heft 3, 1989, S. 7-11
  • Trautmann-Voigt, S. (1989): Die Tanztherapeutin als „haltende Mutter“.In: Tanz und Therapie, Zeitschrift des Bundesverbandes für Tanztherapie Heft 4, 1989, S.6–8.
  • Trautmann-Voigt, S. (1990): Möglichkeiten und Grenzen der Verwendung von Tanztherapie in der Schule.
  • Voigt, B. / Trautmann-Voigt, S. (1990): Tanztherapie mit Angehörigen einer Fatum- Familie. In: Integrative Therapie. Zeitschrift für Verfahren Humanistischer Psychologie und Pädagogik. 16. Jg., Heft 4 ,1990, S. 335-357
  • Trautmann-Voigt, S. (1990): Tiefenpsychologische Tanztherapie – nicht nur für die Klinik – ein pädagogisch-therapeutischer Konzeptentwurf. In: Krankengymnastik, 42, S. 1241-1248
  • Trautmann-Voigt, S. (1991): Tanztherapie – zwischen Kunst und Krankenkasse. In: (Hrsg.) Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung (GTF); Bd. 1 von 1990, Wilhelmshaven: Noetzel Verlag, S. 31–48
  • Trautmann-Voigt, S. (1992): Indikationsbereiche tiefenpsychologisch fundierter Tanz- und Ausdruckstherapie. In: Praxis der Psychomotorik. Zeitschrift für Bewegungserziehung. 17. Jg. Heft 1, S. 25–28
  • Trautmann-Voigt, S. (1992): Tiefenpsychologische Tanztherapie – Eine künstlerische Ausdruckstherapie. In: (Hrsg..) Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung (GTF); Bd. 3 von 1992, Wilhelmshaven: Noetzel Verlag, S. 44-66
  • Trautmann-Voigt, S. (1994): Interview mit der Vizepräsidentin der ADTA: Miriam Roskin Berger. In Zeitschrift für Tanztherapie, Heft 1, 1994, S.19-24
  • Trautmann-Voigt, S. (1995): Semele, Zeus und Hera – Das Drama-Dreieck: Mann, Ehefrau und Geliebte. Tanztherapeutische Nutzung eines griechischen Mythos als Selbsterfahrung. In (Hrg.) Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung (GTF). Bd. 6, von 1995, S. 47–54
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B.(1997): Tanztherapie und Ethik – ein Diskussionsbeitrag. In: Zeitschrift für Tanztherapie., 4. Jg., Heft 6, 1997, S.21–25
  • Trautmann-Voigt, S. (1998): Spezial der Zeitschrift für Tanztherapie: Der Tanz ums goldene Kalb–oder: Tanzen nach Seehofers Choreographie? In: Zeitschrift für Tanztherapie 5. Jg., Heft 8, S. 23–32
  • Trautmann-Voigt, S. / Stern, D. / Lichtenberg, J.D (1998): Intersubjektivität als Pfad zum Unbewussten. In: Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B.(Hrsg.) (1998): Bewegung ins Unbewusste. Frankfurt: Brandes und Apsel, S. 73-81
  • Trautmann-Voigt, S. (1998): Tanztherapie – Frauensache? Oder: Anmerkungen zum Zeitgeist der „goldenen 20er Jahre“ und zur Zweischneidigkeit von Sonderwelten. In: Zeitschrift für Tanztherapie 9, S. 20-25
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B. (2000): Methodenintegration in der Analytischen Bewegungs- und Tanztherapie. In: Schlosser, J., Olbrich, I., Wernado, M. (Hrg): Wege des Heilens, Behandelns und Begleitens – Methoden im Gespräch, S. 97–112
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B. (2000): Gruppentanztherapie als behandlungsbegleitendes Angebot: Lust und Gier verzweifelter Töchter.In: Zeitschrift für Tanztherapie, 7. Jg, Heft 12, 2000, S. 13–24
  • Trautmann-Voigt, S. (2000): Über die (V)Erkennung des Körpers. In: Landschaftsverband Rheinland (Hrsg.): Vorhang auf! Tanz- und Dramatherapie im Rheinland. Schriften des Dezernats Gesundheitspflege 4., Rhein-Eifel-Mosel Verlag: Brauweiler
  • Trautmann-Voigt, S. (2001): Spiel - Lust-Kreativität. Eine Wurzel jeder künstlerischen Therapie: Die Lust an kreativen Bewältigungsstrategien im kindlichen Spiel. In: Zeitschrift für Tanztherapie. Jg. 8, Heft 13, 2001, S.12–15
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B. (2001): Bewegung und Bedeutung – Chancen therapeutischer Kommunikation. In: Psychotherapie Forum 2001, Vol. 9, Nr.1 S. 20–29
  • Trautmann-Voigt, S. (2001) The Atonement of the Alleged Perpetrator’s Daughter: Understanding of Model Scenes and Space Attachment in Analytic Dance Therapy, In: Psychoanalytic Inquiry, Vol. 21, Nr.3 (2001) pp: 407–429
  • Trautmann-Voigt, S. (2001) Tiefenpsychologische Aspekte der Körpertherapie und der Tanztherapie. In: Psychotherapeut. Weiterbildung: Band 46, S. 60–77
  • Trautmann-Voigt, S. (2001): Zum Umgang mit Krankheit und Kränkung – Konsequenzen aus der Neurophysiologie und der modernen Säuglingsforschung. In: Bahrke, U., Rosendahl, W. (Hrsg.): Psychotraumatologie und Katathym- imaginative Psychotherapie. Lengerich : Pabst, S. 39–46
  • Rietz, Ch. / Voigt, B. / Trautmann-Voigt, S. / Kreuzer F-G. (2002): Die Zulassung als staatlich anerkannte Ausbildungsstätte. In: Psychotherapie und Recht. Bundesanzeiger Verlag 2. Jg., 2002, S. 4 –51
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B. / Lichtenberg, J.D. (2002): Zur Bedeutung von Bewegung und Raum in der Psychotherapie am Beispiel von Herrn K. In: Selbstpsychologie. Heft 10, 3. Jg. 4, 2002, S.491–509
  • Trautmann-Voigt, S. (2003): Zur Integration von Körpersprache und Bewegungsanalyse in eine Psychotherapie mit einem Angstpatienten. In: PID, Psychotherapie im Dialog. Heft 1, 2003, S. 32–41
  • Trautmann-Voigt, S. (2003): Tanztherapie. Zum aktuellen Diskussionsstand in Deutschland. In: Psychotherapeut. Übersicht: Band 48, S. 215–229
  • Trautmann-Voigt, S. (2003); Aspekte kreativer Selbstinszenierungen bei Patienten mit Persönlichkeitsstörungen. In: Persönlichkeitsstörungen. Theorie und Therapie. Heft 1, 2003, S.32–43
  • Trautmann-Voigt, S. (2003): Über die Aneignung des Körpers in der Tanztherapie und die Scham mancher Denker. In: Psychoanalyse und Körper 2. Jg., Heft 2, S. 75–102
  • Trautmann-Voigt, S. (2004) :Systeme in Bewegung – Bewegung in Systemen. Einführende Betrachtungen – und eine Auseinandersetzung mit dem System der Familienaufstellung bei Hellinger. In: Zeitschrift für Tanztherapie, 11. Jahrgang, Heft 19, S. 13–22
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B. (2005): Körpertherapeutische Interventionen im tiefenpsychologischen Setting. Was bewegt die Bewegung im therapeutischen Kontakt?. In: Wöller, W., Kruse, J. Tiefenpsychologische Psychotherapie. Basisbuch und Praxisleitfaden. 2. Auflage 2005, Stuttgart. Schattauer Verlag, S.376–394
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B. (2005): Entwicklung – Abstimmung – Regulation. Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie im rhythmisch-dynamischen Handlungsdialog. In: Wöller, W. , Kruse, J.: Tiefenpsychologische Psychotherapie. Basisbuch und Praxisleitfaden. 2. Auflage 2005, Stuttgart. Schattauer Verlag, S. 221–232
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B. (2006): Tanztherapie. Dance therapy between an artistic expression and a therapeutic method. In: Psychodynamische Psychotherapie 1/ 2006, S.40-53
  • Trautmann-Voigt, S. (2006): Tanztherapie Zwischen künstlerischem Ausdruck und psychotherapeutischem Verfahren. In: Psychodynamische Psychotherapie, 1/2006, S. 40-53
  • Trautmann-Voigt, S. (2006) Tanztherapie. In: Marlock, G, Weiss H.: Handbuch der Körperpsychotherapie. Stuttgart: Schattauer, S. 885-896
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt B. (2008): Gruppenpsychotherapie im Rhythmisch-dynamischen Handlungsdialog. Mentalisierung im Spiegel der Bewegung. In: Hirsch, M (Hrg.): Die Gruppe als Container. Mentalisierung und Symbolisierung in der analytischen Gruppenpsychotherapie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S.193–232
  • Trautmann-Voigt, S. (2009): Multimodale traumazentrierte Tanztherapie. Ein methodenintegratives Konzept. In: Moore, C./ Stammermann,U. (Hrg.): Bewegung aus dem Trauma. Stuttgart, Schattauer Verlag, S.215-237
  • Trautmann-Voigt, S. (2010): Babys in Not und Mütter im Visier - neue Aufgaben für die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie In: Psychotherapie Aktuell, 2010, S. 22-27
  • Trautmann-Voigt, S. (2010): Bindungsforschung und Bewegungsanalyse.In: Psychodynamische Psychotherapie, 1/2010, S. 30-43
  • Trautmann-Voigt, S. (2010): Psychodynamische Psychotherapie bzw. Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. In: Psychodynamische Psychotherapie, 1/2010, S. 60-70
  • Trautmann-Voigt, S. / Voigt, B. (2011): Körpertherapie und Körperpsychotherapie bei Borderline-Störungen. In: Dulz,B,, Herpertz, S., Kermberg, O / Sachsse, U.: Handbuch der Borderline-Störungen Stuttgart: Schattauer, 2. Aufl., S. 805-912
  • Trautmann-Voigt, S. (2012): Tiefenpsychologisch fundierte Gruppentherapie in der ambulanten Psychotherapie. In: Psychodynamische Psychotherapie, 4/2012, S. 193-206
  • Trautmann-Voigt, S. (2013): Stellungnahme für die Deutsche Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (DFT) zur Kombination von Einzel- und Gruppenpsychotherapie TP in der Psychotherapie- Richtlinie. In: PDP, 4, 2012