E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout

Bestandteile

Bestandteile der Ausbildung in Verhaltenstherapie

Wir verstehen an unserem Institut moderne Verhaltenstherapie als ein komplexes, ganzheitliches Psychotherapieverfahren.
Der psychotherapeutische Prozess entwickelt sich dabei entlang beziehungs- und bindungsorientierter Interaktionsmuster zwischen Therapeut und Patient.
Wir bezeichnen unseren Ansatz als interaktionsorientierte, verhaltenstherapeutische Psychotherapie, folgerichtig rückt die jeweilige spezifische Therapeutenpersönlichkeit im Ausbildungsverlauf mit in den Focus der Aufmerksamkeit.

Theoretische Ausbildung

  • erfolgt in Seminarform (600 Std.) an Wochenenden in lernfreundlicher Gruppengröße
  • wird begleitet und unterstützt durch Kleingruppenarbeit und erfahrungsorientiertes Coaching

Praktische Ausbildung

  • besteht aus mindestens 600 eigenen Behandlungsstunden mit mindestens 6 Fällen
  • kann in den institutseigenen Ambulanzen erbracht werden oder in wohnortnahen Lehrpraxen (keine zusätzlichen Raumkosten)
  • mit ausreichender Vor- und Nachbereitungszeit
  • durch 100 Std. Gruppensupervision und 50 Std. Einzelsupervision praxisorientiert unterstützt
  • kann Ihre Ausbildung refinanzieren (bei bis zu 800 Behandlungsstunden ist ein Plus möglich!)

Praktische Tätigkeit

  • umfasst 1.800 Stunden (1.200 Std. Psychiatrie, 600 Std. in einer Einrichtung der psychosozialen Versorgung, Praxis etc.)
  • wird gewährleistet durch eine große Anzahl von Vertragskliniken und Vertragspartnern

Selbsterfahrung

  • wird bei uns groß geschrieben
  • ist Gruppenselbsterfahrung (100 Std.) und Einzelselbsterfahrung (25 Std.)
  • dient dazu, die Besonderheiten therapeutischer Interaktionen im Einzelkontakt und im Gruppenrahmen „am eigenen Leib" zu erfahren

Vertiefungsangebote, Ergänzungs- und Zusatzqualifikationen

  • im offenen Jahresprogramm weitere Verfahren kennen lernen, z.B. Körperpsychotherapie, Musiktherapie, Psychodrama, Analytische Bewegungs- und Tanztherapie, Traumatherapie, Hypnotherapie
  • Zusammenarbeit mit dem Partnerinstitut KBAP in Tiefenpsychologie
  • Erwerb der Zusatzqualifikation „Gruppe" leicht möglich durch Integration in die Ausbildung
  • volle Anrechnung der erworbenen Selbsterfahrung